• Schachklub Sontheim/Brenz e.V.

    Der größte Dorfschachklub Deutschlands mit über 150 Mitgliedern und 9 aktiven Erwachsenen- und Jugendmannschaften
  • Wir trainieren 2x pro Woche:

    Dienstag ab 19 Uhr
    Freitag ab 18 Uhr (Jugend) bzw. ab 20 Uhr (Erwachsene)
    Neulinge und Anfänger sind herzlich willkommen!
  • 1
  • 2

News

A-Klasse 1. Runde:

In der reformierten A-Klasse (Doppelrundig und Doppelspieltage) hieß es am letzten Samstag (das Spiel wurde um einen Tag vorverlegt) Sontheim 8 – Sontheim 7. Vom Papier her eigentlich eine klare Sache, da die Jungs der „Siebten“ deutlich länger dabei sind. Darum „holte“ sich die Achte auch Unterstützung in Form von Hanna Romes, die für die Achte am Spitzenbrett gegen Torben Horsch ran durfte. Diese Partie dauerte erwartungsgemäß am längsten. Hanna konnte sich lange Zeit gut verteidigen, übersah dann aber einen Dreifachangriff mit zeitgleicher Fesselung ihres Springers und kämpfte in der Folge vergebens - 0:1. Tony Malome konnte am zweiten Brett mit seiner Ruhe überzeugen. Zara Akpolat war wohl hingegen bei ihrem ersten Einsatz etwas aufgeregt und ließ sich die Dame abluchsen. Dieser Fehler war nicht mehr zu reparieren – 0:2.Am dritten Brett sah es lange Zeit für einen klaren Sieg für die Siebte aus, denn Kaya Kaplan hatte Jonas Schalamon eigentlich gut im Griff. Siegesgewiss übersah dann aber Kaya die letzte Chance und Falle von Jonas und musste sich in zwei Zügen Matt setzen lassen (Grundreihenmatt) 1:2. Am 4.Brett kam der gerade erst 7-jährige Lenny Hornung für die Achte zum Zuge. Er zeigte über lange Strecken eine super Partie und konnte zwei Figuren seines Gegners Eric Horsch schön gewinnen. Irgendwie kam er dann aber leider etwas vom Wege ab, was bei Anfängern auch immer am ungewohnten Mitschreiben liegen kann und Eric ließ sich nicht lange bitten und setzte in der Folge Matt - 3:1. Die Siebte konnte somit also erwartungsgemäß in die Klasse starten, muss sich aber in zwei Wochen unbedingt steigern. Die Achte wird in den kommenden Spielen viel dazulernen und sicherlich (noch mehr) Chancen gegen dann auch etwas leichtere Gegner bekommen.

Landesliga 2. Runde: SG Schwäbisch Gmünd 3 - SK Sontheim 3 4 : 2

Einziger überzeugender Lichtblick war der glänzend vorbereitete Spitzenmann Jochen Wegener (Brett 1) mit einem zielstrebig herausgearbeiteten Sieg. Mannschaftsführer Roland Mayer (2) und Igor Frühsorger (3) holten zwar jeder ihr verdientes Remis, aber das war mannschaftlich einfach zu wenig. Günter Nieß (4) und Günter Ott (5) hatten sich für die Bundesschachmeisterschaften der Bahnen vom 29.09 - 07.10.2018 im Kursaal Rantum/Sylt qualifiziert und werden ihre deswegen verlegten Spiele gegen Schwäbisch Gmünd nachholen dürfen. Theoretisch könnte also noch ein Gesamtremis herausspringen. Derzeit Rang 8 von 10.

A - Klasse 1. Runde

er Schachkreis Heidenheim hat sich in Sachen der A – Klasse eingehend Gedanken gemacht und diese gründlich reformiert. Man möchte ab dieser Saison vor allen Dingen den Fokus auf Förderung des Jugendschachs in dieser Klasse richten und spielt daher mit überwiegend jugendlichen Viererteams doppelrundig und meistens an den Spieltagen für jedes Team mit zwei Begegnungen. Darüber hinaus sollen die jeweiligen Turniertermine bis Ende Februar 2019 absolviert werden. Die Jugend- und Übungsleiter können das in den Übungsstunden zeitnah gut nachbesprechen und die Schulungen entsprechend konzentrieren. Nach der A – Klasse ist dann hinreichend Zeit vorhanden, an anderen Turnieren und Meisterschaften problemlos teilzunehmen.

Das Turnierverwaltungsprogramm des Schachverbandes Württemberg sieht das allerdings standardmäßig so nicht vor, sodass diese Doppelrundigkeit im Sinnen von späterer Rückrunde sowie den Zweifach-Begegnungen an einem Spieltag an einem gemeinsamen Spielort über die Homepage des SVW https://ergebnisse.svw.info/show/2018/2375/termin/ also auch nicht ganz so nachvollzogen werden kann. Das macht aber nichts, denn die Insider können dies überschauen.

Landesliga 2. Runde: SK Sontheim 2 – SV Crailsheim 1 4½ : 3½

Manch ein stolzer Sontheimer Recke hatte zuhause wohl schon einen haushohen Kantersieg im Kopf. Das hätte vor allen Dingen Sontheim 3 im Kampf um den Klassenerhalt geholfen. Aber die Crailsheimer gaben alles und bei den Sontheimern konnte letztlich nur das Minimalziel erreicht werden. FM Marc Lang (Brett 1), Stefan Wolf (4), Mannschaftsführer Nathanael Häußler (6) und Martin Schauz (7) siegten erwartungsgemäß, Holger Walliser (2) steuerte noch das rechnerisch wichtige Remis bei. Derzeit also Tabellenplatz 3.

Sontheim I unterliegt bei Oberligarückkehr mit 3:5

Es muss ungefähr halb Zwei am vergangenen Sonntag gewesen sein, als bei den Sontheimern ganz
kurz der Optimismus aufkam, doch noch überraschend einen Mannschaftspunkt aus Heilbronn
entführen zu dürfen, aber schauen wir der Reihe nach.
Die Eröffnungsphase brachte Sontheim gleich an drei Bretter in Bedrängnis. Die „Brüder Walter“
(Daniel feierte sein Oberligadebut) kämpften beide mit einem unentwickelten, schwarzen Läufer und
Edwin Riefner (Brett 2) kam wohl irgendwo unvorteilhaft „aus dem Buch“. Nachdem diese drei
Partien verloren gingen, remisierte Sören Pürckhauer in ausgeglichener Stellung ohne Chance auf
mehr. Nun stand es 0,5:3,5 und somit sah es nach einer hohen Niederlage aus. Aber dann schnappte
sich Johannes Lemke (4) einen Bauern seines Gegners und konnte in der Folge eine Figur gewinnen.
Sein Gegenüber, extra aus Frankreich angereist, verlor schließlich in fast aussichtsloser Stellung durch
Zeitüberschreitung. Der zweite Ersatzmann des Tages, Holger Walliser (7) hatte in der Zwischenzeit
einen seiner Bauern auf die 7.Reihe gebracht und stand somit satt auf Sieg. In hoffnungsloser fiel
beim Heilbronner ebenfalls die Zeit 2,5:3,5. Natürlich kam nun wieder Hoffnung auf, denn Andreas
Klein (6) hatte einen Bauern mehr und Jürgen Ullmann (5) zwar einen weniger, aber sicherlich mit
Remischancen. Letztlich liefen die letzten beiden Partien dann doch nicht so wie um 13:30 erhofft
und Jürgen musste aufgeben. Um kurz nach 15Uhr remisierte schließlich Andy und die 3:5 Niederlage
war „perfekt“. In drei Wochen geht es zuhause gegen die starken Biberacher, die nach ihrer
Auftaktniederlage gegen Weiler sicherlich hochmotiviert und in Bestbesetzung an die Brenz reisen
werden.

Kontakt

roland mayer
Vorsitzender
Roland Mayer
Gartenstr. 12
89168 Niederstotzingen
Tel.: 07325 / 91 93 15
Mobil:0173 / 68 30 482
E-Mail:roland.mayer@schwaben-net.de

Adresse

Schachklub Sontheim/Brenz e.V.
Graues Schulhaus
Neustraße 62
89567 Sontheim/Brenz
0 73 25 / 36 82
web@schach-sontheim.de


Di: 19:00 - 23:00 Uhr
Fr: 18:00 - 24:00 Uhr