• Schachklub Sontheim/Brenz e.V.

    Der größte Dorfschachklub Deutschlands mit über 150 Mitgliedern und 9 aktiven Erwachsenen- und Jugendmannschaften
  • Wir trainieren 2x pro Woche:

    Dienstag ab 19 Uhr
    Freitag ab 18 Uhr (Jugend) bzw. ab 20 Uhr (Erwachsene)
    Neulinge und Anfänger sind herzlich willkommen!
  • 1
  • 2

News

Monats-Schnellschach-Turniere mit starken Niveau!

Das Jugend-Turnier U 18 gewann Alexander Abt punktgleich, aber im direkten Vergleich vor Tony Malome. Der Bronce-Rang ging an Torben Horsch. Fünf Runden Schnellschach nach Schweizer System spielten die Erwachsenen und Sören Pürckhauer erkämpfte sich 4 ½ Punkte und 14 ½ Buchholz-Punkte (Summe der erzielten Punkte seiner fünf Gegner) – somit Rang 1. FM Roland Fritz (4 ½ + 14,0) wurde knapp dahinter auf Rang 2 verwiesen und Josef Mayer errang mit 3 Zählern im saustarken Feld Rang 3.

Monats-Blitzschachturnier Gesamtverein mit einem Blitzer-Durchschnitt von 1.884 DWZ-Punkten!

1.884 DWZ – Punkte im Durchschnitt entspricht etwa einer Landesliga-Mannschaft, die sich wenigstens im guten Mittelfeld behaupten kann. In diesem starken Leistungsspektrum setzte sich FIDE-Meister (FM) Roland Fritz in dem 13-rundigen Blitzschachturnier knapp mit 10 ½ Punkten durch. Zweiter wurde Sören Pürckhauer (10) vor den beiden punktgleichen (je 8) Bernhard Masur und Andreas Klein, wobei Bernhard nach Sonneborn-Berger-Punkten die Nase vorne hatte. 

Kinderferienprogramm 2019 – Teil 1 – Blitzschachturnier mit überwiegend erwarteten Platzierungen

Im Rahmen des diesjährigen Kinderferienprogrammes führten wir wieder ein Blitzschachturnier durch. Neun Runden nach Blitzschachregeln mit je 2 x 5 Minuten Bedenkzeit wurden ausgetragen. 7 – 14 Jahre alt waren die Teilnehmer/innen. In der Kategorie „Vereinsmitglieder“ war Alexander Abt mit neun Punkten klarer Erster. Trotz derzeitigen Trainingsfleißes überraschend allerdings der Zweite Jonas Schalamon (7 ½), der die Brüder Eric und Torben Horsch (je 6) auf die weiteren Ränge verweisen konnte. In dem Klassement der „Nicht-Vereinsmitglieder“ dominierten klar die Brüder Marvin (5 ½) und Dennis (3 ½) Unten. Dritte wurde hier Aurora Sommer.

Runde 1. SC Tannhausen 1 - SK Sontheim/Brenz 3 5 : 3

Der SC Tannhausen 1 hatte eine minimal höhere Ø DWZ von 6 Punkten pro Spieler. Insofern waren beide Mannschaften absolut gleichwertig. Allerdings bestand an den Brettern 2 und 3 ein signifikanter Leistungsunterschied zugunsten von Tannhausen, während die DWZ-Differenzen an den anderen Brettern nicht diese deutliche Rolle spielten. Beide Teams traten mit je zwei Ersatzleuten an, wobei hier die Sontheimer die Nase vorne hatten. Letztlich gewannen nur Hans-Peter Grandel (Brett 5) und Alexander Kübler (8) verdient. Das Remis von Günter Nieß (7) war leistungsgerecht. Schade, dass Mannschaftsführer Roland Mayer (1) seine Siegchancen nicht umsetzen konnte und nach über vier Stunden ins Remis einwilligen musste. Unser Jüngster, Alexander Abt (6), hatte sich einen Tag vor seinem 14. Geburtstag schon zu sehr auf ein ins Auge gefasstes Zweizüger-Matt gefreut und dabei übermotiviert einen für ihn fatalen Rettungszug seines Gegners völlig übersehen. Auch die drei Verlustpartien an den Brettern 2-4 wären durchaus vermeidbar gewesen, passten aber zum verkorksten Auftakt.

Runde 1. SK Sontheim/Brenz 1 – SV Stuttgart-Wolfbusch 1 4 : 4

Gleich zum Saisonauftakt ging es gegen den Vizemeister der letzten Saison (2018/2019). Spannung war also von Beginn an geboten. Sören Pürckhauer (Brett 4) erzielte gegen Philipp Schapotschnikov ein schnelles taktisches Remis. Unser Spitzenmann Kevin Walter (1) spielte eine scharfe Variante der Sizilianischen Eröffnung gegen Alexander Häcker und erkämpfte sich dadurch ein wertvolles Remis. Mit einer soliden Leistung verbesserte Theo Hartmann (8) Zug um Zug seine Stellung akribisch gegen Johannes Häcker, bis dessen Position nicht mehr zu halten war und Theo reüssierte. Der neue Mannschaftsführer Jochen Wegener (3) hatte gegen Sebastian Ludwig nach vielen Verwicklungen etwas übersehen und verlor nun leider. Johannes Lemke (5) hatte gegen Magnus Kuhn nach Meinung der Kiebitze (Schachsport: scherzhaft für Zuschauer) seine übliche kreativ-wilde Chaospartie, holte sich aber das verdiente Remis. Edwin Riefner (2) packte gegen Matthias Ruf seine ganze langjährige frühere Schach-Bundesliga-Erfahrung aus, kam mit einer natürlicheren Stellung aus der Eröffnung heraus, gewann durch konsequentes Spiel erst Material und schließlich die Partie. Jürgen Ullmann (7), bekannt für seine stets sehr künstlerische aber eben gekonnte Spielführung, attackierte auf dem Damenflügel, hatte aber heute gegen den starken Zentrums-Angriff von Andris Kalnins nicht die richtige Gegenwehr und verlor nach langem bemühtem Kampf. Andy Klein (6)  zog gegen Andreas Severin alle Register seines Könnens und bot im letzten Spiel Nervenkitzel vom Feinsten. Diese Partie wogte hin und her, beide Spieler gaben alles, das Remis entschied dann auch den Mannschaftskampf zum respektablen 4 : 4. Ein sehr wichtiger Mannschaftspunkt für die Sontheimer!

Kontakt

roland mayer
Vorsitzender
Roland Mayer
Gartenstr. 12
89168 Niederstotzingen
Tel.: 07325 / 91 93 15
Mobil:0173 / 68 30 482
E-Mail:roland.mayer@schwaben-net.de

Adresse

Schachklub Sontheim/Brenz e.V.
Graues Schulhaus
Neustraße 62
89567 Sontheim/Brenz
0 73 25 / 36 82
web@schach-sontheim.de


Di: 19:00 - 23:00 Uhr
Fr: 18:00 - 24:00 Uhr