• Schachklub Sontheim/Brenz e.V.

    Der größte Dorfschachklub Deutschlands mit über 150 Mitgliedern und 9 aktiven Erwachsenen- und Jugendmannschaften
  • Wir trainieren 2x pro Woche:

    Dienstag ab 19 Uhr
    Freitag ab 18 Uhr (Jugend) bzw. ab 20 Uhr (Erwachsene)
    Neulinge und Anfänger sind herzlich willkommen!
  • 1
  • 2

News

Monatsblitzschachturniere – ein bisschen mehr Teilnehmer wären schön gewesen!

Bei den Jugendlichen seigte Torben Horsch vor Tony Malome und Elias Dörner. Bei den Erwachsenen stimmte
zwar die Qualität, aber mehr Teilnehmer hätten auch mehr Spaß gebracht. Sören Pürckhauer erzielte 9 ½ aus 12
möglichen und wurde damit klarer Erster. Andy Klein und Edwin Riefner erkämpften sich jeweils acht Punkte, durch
die Sonneborn-Berger-Wertung hatte Andy mit 39 zu 36,75 Punkten die Nase vorn und wurde Zweiter.

1.Runde Bezirksklasse Ost: SC Rainau 1 - SK Sontheim/Brenz 4 4 : 4

Aufgrund der Ø um 52 Punkte höheren DWZ-Zahl von Sontheim 4 war von den Fans ein Sieg der Sontheimer
Mannschaft erwartet worden. Ein für Sontheims Verhältnisse eher ungewöhnlicher kurzfristiger Ausfall eines
Spielers konnte nicht mehr kompensiert werden und so startete man mit einem Gegenpunkt. Die ersten beiden
Bretter fanden jeweils ihren Meister und so wurde es ganz schön eng. Durch Siege von Pascal Walliser (Brett 4),
Georg Buck (6) und Helmut Buck (8) sowie Unentschieden von Alexander Kübler (3) und Johannes Buck (5)
konnte wenigstens das Mannschaftsremis noch gerettet werden.

Sontheim startet stark in der A-Klasse

Mit Sontheim 6 und Sontheim 7 stellt der SKS wieder zwei Mannschaften in der A-Klasse, wobei
Sontheim 7 als Spielgemeinschaft SK Sontheim/RSV Heuchlingen gemeldet ist, damit der in
Heuchlingen spielende Neil Albrecht (mit Sontheimer Wurzeln) erste Erfahrungen im
„notationspflichtigen“ Schach sammeln kann. Die Runden werden immer an einem gemeinsamen
Spielort ausgetragen. Dieser war für die ersten beiden Runden am vergangenen Sonntag das
Jagdschlössle in Schnaitheim. In der ersten Runde kam es gleich zum „Bruderduell“ unserer beiden
Teams. Vom Papier her eine klare Sache, ergaben sich trotzdem spannende Kämpfe. Am ersten Brett
spielte der 10-jährige „Oldie“ der 7.Mannschaft, Jonas Schalamon eigentlich eine gute Eröffnung
gegen sein Gegenüber Torben Horsch. Doch Torben spielt ruhig mit den schwarzen Steinen und
schlug, als sich ihm die Gelegenheit bat, eiskalt mit einem Doppelangriff (im Übrigen aktueller
Trainingsinhalt ��)zu – 0:1. Sein Bruder Eric Horsch konnte den Jüngsten von Sontheim 7, Elias
Dörner, in eine sehr passive Stellung bringen. Elias übersah, dass sein Bauer gefesselt war und verlor
dadurch seine Dame und kurz darauf die Partie. Doch an den anderen beiden Brettern war immer
noch eine Sensation möglich. Neil Albrecht unterschätzte dann aber den gedeckten Freibauern von
Kaya Kaplan und tauschte fälschlicherweise seine letzte Figur ab, was Kaya dann mit guter
Endspieltechnik zu seinen Gunsten verwertete. Im Duell der „Parallelklässler“ musste Jakob Süß
gegen den Topscorer der letzten Saison, Lenny Hornung ran. Jakob spielte stark auf, aber im
entscheidenden Moment fehlte ihm wohl der Glaube an seine eigene gute Stellung. Nach dem
Verlust zweier Bauern, gab er im Endspiel auf. Somit doch eine klare Sache mit einem 4:0 Sieg von
Sontheim 6. Und in der zweiten Runde wartete auch noch der letztjährige Meister Königsbronn 3,
wohingegen Sontheim 6 es mit Schnaitheim 2 zu tun bekam. Letzteres wurde eine klare Sache: Die
Schnaitheimer konnten leider das 4.Brett nicht besetzen und so stand es schon zu Beginn 1:0 durch
einen kampflosen Sieg von Eric. Sein Bruder Torben eilte ihm hinterher, in dem er am Spitzenbrett
kurzen Prozess mit seinem Gegenüber machte. Nachdem Lenny seine Gegnerin schön Matt gesetzt
hatte und der Mannschaftssieg somit in trockenen Tüchern war, einigte sich Kaya mit seinem Gegner
in unklarer Stellung auf Remis. Bei Sontheim 7 legte Elias los wie die Feuerwehr. Mit einem
sehendwerten Springerzug stellte er früh die Weichen auf Sieg in seiner Partie. Nachdem er ein Matt
abwehrte, fesselte er die Dame der Gegnerin und setzt zwei Züge später Matt – ein tolles Debut.
Auch Jakob spielte wieder stark auf, übersah aber dann in ausgeglichener Stellung, dass ein Bauer
gedeckt war und verlor eine Figur, was in der Folge den Partienverlust bedeutete. Neil zeigte in
seiner Partie, dass sein Springer im Endspiel besser war als der Läufer der Gegnerin. Nach einem
Abtausch band sein Freibauer Turm und König der Gegnerin an sich, sodass sein König gratis
„Bauernshopping“ gehen konnte. Das Endspiel führte er gekonnt zum Sieg. Am Spitzenbrett hatte
sich Jonas in der Eröffnung etwas „verkünstelt“ und es schien nach einer schnellen Niederlage für ihn
auszusehen. Aber Jonas´ Kampfgeist brachte ihn zurück in die Partie. Als es gerade danach aussah, als
ob er doch noch ein Remis schaffen sollte, lief er in eine Springergabel, was den Turm- und
Partienverlust bedeutete. Trotzdem gab es für Sontheim 7 gleich zum Ligaauftakt den ersten
Mannschaftspunkt und das auch noch gegen den Meister des Vorjahres- Wahnsinn. Sontheim 6 führt
die Tabelle an, der härteste Konkurrent wird wohl Königsbronn werden. Insofern auch eine tolle
Schützenhilfe von Sontheim 7!

Kontakt

roland mayer
Vorsitzender
Roland Mayer
Gartenstr. 12
89168 Niederstotzingen
Tel.: 07325 / 91 93 15
Mobil:0173 / 68 30 482
E-Mail:roland.mayer@schwaben-net.de

Adresse

Schachklub Sontheim/Brenz e.V.
Graues Schulhaus
Neustraße 62
89567 Sontheim/Brenz
0 73 25 / 36 82
web@schach-sontheim.de


Di: 19:00 - 23:00 Uhr
Fr: 18:00 - 24:00 Uhr