• Schachklub Sontheim/Brenz e.V.

    Der größte Dorfschachklub Deutschlands mit über 150 Mitgliedern und 9 aktiven Erwachsenen- und Jugendmannschaften
  • Wir trainieren 2x pro Woche:

    Dienstag ab 19 Uhr
    Freitag ab 18 Uhr (Jugend) bzw. ab 20 Uhr (Erwachsene)
    Neulinge und Anfänger sind herzlich willkommen!
  • 1
  • 2

News

2. Runde Kreisklasse: SK Heidenheim 2 - SK Sontheim/Brenz 5 5 : 1

Bei Sechser-Mannschaften ist der kurzfristige Ausfall des Spitzenbrettes kaum zu kompensieren. Die restlichen
Mannschaftskameraden müssen dann noch zwingender auf Sieg spielen und überziehen damit häufig ihre
Möglichkeiten. Das passierte dieses Mal mit unserer Fünften und nur Jonathan Schmidt (5) holte den Ehrenpunkt.

Schön herausgespielte Resultate bei den Monats-Schnell-Schach-Turnieren (2x15 Minuten)!

Bei den U 14 siegte Lukas Aleksic vor Jonas Schalamon und Lenny Hornung. Das Jugend-Monats-
Schnellschachturnier U 18 dominierte Alexander Abt mit 4 Punkten aus 5 Spielen nach Schweizer System. Dann
folgten fünf Jugendliche mit je 3 Punkten. Den Silber-Rang nach Buchholz-Punkten (Summe der Punkte der
jeweiligen Gegner) holte sich Tony Malome (14) vor Jonas Schalamon und Torben Horsch (je 12). Beim Monats-
Schnellschach-Turnier Gesamt-Turnier wurde besonders verbissen gekämpft. Bernhard Masur (4) siegt vor dem
punktgleichen Stefan Wolf nach Buchholz-Punkten. Dritter wurde Edwin Riefner (3 ½).

Beim 1. Heidelberger Schachherbst 2019 zeigte Max Hieber sein Können!

Der Heidelberger Schachverein richtete sein erstes internationales Herbst-Schachopen aus. Alleine schon im
viertägigen B-Finale starteten 74 Teilnehmer. Das siebenrundige Turnier wurde dabei im Schweizer System mit
einer Bedenkzeit von 80 Minuten für 40 Züge + 30 Minuten + 30 Sekunden pro Zug für den Rest der Partie
ausgetragen. Max Hieber startete als nomineller Zwölfter, holte 4 ½ Punkte und verbesserte sich damit auf den
Abschlussrang 9. Klasse Max!

SK Sontheim/Brenz 3 – SC Grunbach 4 6 : 2

Der noch recht junge Spitzenspieler von Grunbach 4 fiel zum zweiten Mal sehr kurzfristig aus,
sodass die Grunbacher nur zu siebt antreten konnten. Das 1. Brett konnten die Grunbacher
nicht freilassen, sonst wäre ihr bester Spieler den Rest der Saison gesperrt worden. Das
Aufrutschen der Grunbacher Mannschaft bedeutete für Sontheim 3, dass Alexander Abt (Brett
8) zum Start kampflos gewann. An den anderen Brettern war Sontheim nun Ø eine halbe Liga
nominell besser, also Ø um 75 DWZ-Punkte stärker; Zudem liefen nun die theoretischen
Vorbereitungen der Grunbacher weitgehend ins Leere (Wechsel der Spielfarben). Und das sah
man auch schnell an allen Brettern. Hans-Jakob Nieß (6) konnte so nach einer guten Stunde in
besserer Stellung ein taktisches Remis erzielen. Hans-Peter Grandel (7) und Stephan Weiß (5)
erkämpften sich in ausgeglichenen Positionen nach zwei Stunden das Remis. Altmeister Günter
Ott (4) nahm nun nach 2 ½ Stunden mit einem schachlichen Kunstgriff zum Sieg, einer tollen
Kombination zur Eroberung der gegnerischen Dame, alle noch etwaigen Sorgen von seinem
Team. Übungsleiter Igor Frühsorger (2) brillierte mit einer schulungsmäßig abgewickelten
Bauernendspielpartie mit Springer gegen Läufer und stellte kurz nach 12:30 Uhr denn
Mannschaftssieg sicher. Max Hieber (4) hatte bis dato verbissen um seinen ersten
Bezirksligasieg gekämpft, willigte jetzt allerdings sofort aus mannschaftsdienlichen Gründen in
besserer Position zum Remis ein. Mannschaftsführer und Übungsleiter Roland Mayer (1) hatte
mit Schwarz ausgangs einer Skandinavischen Partie noch einige Endspielideen in petto, die er
jetzt vor staunendem Publikum bis 13:30 Uhr zum Sieg zelebrierte. Nach diesem
Heimkantersieg steht Sontheim 3 auf dem 3. Rang.

Kontakt

roland mayer
Vorsitzender
Roland Mayer
Gartenstr. 12
89168 Niederstotzingen
Tel.: 07325 / 91 93 15
Mobil:0173 / 68 30 482
E-Mail:roland.mayer@schwaben-net.de

Adresse

Schachklub Sontheim/Brenz e.V.
Graues Schulhaus
Neustraße 62
89567 Sontheim/Brenz
0 73 25 / 36 82
web@schach-sontheim.de


Di: 19:00 - 23:00 Uhr
Fr: 18:00 - 24:00 Uhr