• 9 Mannschaften aller Altersklassen

    Der Schachklub Sontheim/Brenz e.V. schickt diese Saison 8 Erwachsenen- und eine Jugendmannschaft von der Verbandsliga bis zur A-Klasse ins Rennen
  • 1

2. + 3. Mannschaft

6. Runde Landesliga: SG Schwäbisch Gmünd II – SK Sontheim III 5 : 3

Die Gmünder Zweite hatte im Durchschnitt pro Spieler über 170 Punkte mehr DWZ, war also in der nationalen Bewertung über eine Liga besser anzusehen. Aber auch Schwäbisch Gmünd 2 konnte sein Spitzenbrett nicht ersetzen, weil man aus gleichen Gründen wie bei Sontheim 2 die eigene Dritte nicht schwächen wollte. Unseren Jochen Wegener (1) freute dieser kampflose Punkt nicht besonders. Er hatte sich detailliert auf seinen Gegner vorbereitet und kampflose Punkte werden bei der DWZ-Auswertung leider nicht berücksichtigt. Gleichwohl stärkte dieser Punkt die Moral unseres Teams und an mehreren Brettern kam man beachtlich aus den Eröffnungen heraus. Im Mittel- und aber auch im Endspiel kam es dann leider zu haarsträubenden Fehlern, so dass ein unerwartetes durchaus mögliches Remis oder gar ein Mannschaftssieg vergeben wurden. Lediglich Mannschaftsführer Roland Mayer konnte an Brett 2 noch einen Sieg einheimsen, die Schlussleute Hans-Peter Grandel und Max Hieber steuerten je noch ein Remis bei. Derzeit noch knapp auf Rang 8 ist der Klassenerhalt in den letzten drei Runden aus eigener Kraft gegen nun nicht ganz so starke Gegner durchaus noch zu schaffen.

6. Runde Landesliga: SV Unterkochen I – SK Sontheim II 4 : 4

Sontheim 2 musste in der Landesliga (5. Liga) als Tabellendritter kurzfristig ohne Spitzenbrett beim Tabellenersten Unterkochen 1 antreten. Ein Aufrutschen und zusätzlicher Ersatz aus der Dritten verbot sich, da die Dritte ihrerseits am gleichen Tag noch um den Klassenerhalt in der gleichen Liga kämpfet. Dennoch ließen sich die Brenztäler nicht entmutigen und boten Angriffsschach als das einzig Richtige bei dieser Ausgangslage. Und das wurde belohnt. An den Brettern 3 – 5 gewannen Theo Hartmann, Daniel Walter und Josef Mayer. An den Schlussbrettern remisierten Martin Schauz und Ersatzmann Hans-Jakob Nieß. Mit dem 4 : 4 ist zwar die Meisterschaft und der Aufstieg in die Verbandsliga Nord eher unwahrscheinlich geworden, aber ein zweiter oder dritter Platz sollte zum Schluss erreicht werden können.

5. Runde Landesliga: SK Sontheim/Brenz III - SV Schorndorf I 5 : 3

Sontheim 3 machte sich mit diesem Heimsieg gegen den nominellen Klassenvierten selbst ein Weihnachtsgeschenk. Jeder Spieler unserer Dritten strengte sich so richtig an und überraschte damit das gegnerische Schorndorfer Team, das im Durchschnitt 142 DWZ-Punkte am Brett mehr hatte, also genau eine Liga besser zu bewerten war. Die von unserem Datenbankadministrator Martin Schauz rechtzeitig zur Verfügung gestellten früheren Partien der Schorndorfer gegen Sontheimer Gegner erlaubten eine präzise analytische Vorbereitung. Günter Ott (5) und Stephan Weiß (6) zeigten mustergültige Partien und gewannen. Jochen Wegener (1), Mannschaftsführer Roland Mayer (2), Igor Frühsorger (3), Günter Nieß (4), Hans-Peter Grandel (7) und Ersatzmann Max Hieber (8) neutralisierten mit ihren kampfbetonten Unentschieden ihre eigentlich überlegen einzustufenden Gegner. Dieser erste Sieg der Dritten katapultiert sie vom letzten Rang auf Platz 8 und eröffnet realistische Chancen zum Klassenerhalt.

5. Runde Landesliga: SK Sontheim/Brenz II - SG Schwäbisch Gmünd III 6½ : 1½

Diesmal konzentrierte sich jeder von Sontheim 2 von Beginn an und somit erkämpfte sich unser zweites Team konsequent den erwarteten Heimkantersieg gegen SG Schwäbisch Gmünd 3. FM Marc Lang (Brett 1), Theo Hartmann (2), Bernhard Masur (3), Stefan Wolf (4) und Mannschaftsführer Nathanael Häußler (7) reüssierten verdient. Daniel Walter (5), Josef Mayer (6) und Martin  Schauz (8) steuerten ihre stabilen Remisen zum begeisternden Ergebnis bei. Der derzeitige 3. Tabellenplatz geht voll  in Ordnung und ist ausbaufähig.

4. Runde der Landesliga: SC Grunbach II - SK Sontheim/Brenz III 5 : 3

SC Grunbach 2 ist einer der Favoriten der Landesliga. Umso erstaunlicher, dass Sontheim 3 auch noch mit vier Mann Ersatz fast eine kleine Sensation gelungen wäre. Allerdings spielten die Grunbacher dann insgesamt doch ausgeglichener und souveräner und gewannen deshalb die Begegnung knapp. Für Sontheim 3 gewann nur Jochen Wegener (Brett 1); Stephan Weiß (2), Hans-Jakob Nieß (3), Hans-Peter Grandel (4) und Max Hieber (7) erkämpften sich je ein Remis. Die Niederlage war einkalkuliert, in den letzten Runden kommen die entscheidenden Gegner.

Kontakt

roland mayer
Vorsitzender
Roland Mayer
Gartenstr. 12
89168 Niederstotzingen
Tel.: 07325 / 91 93 15
Mobil:0173 / 68 30 482
E-Mail:roland.mayer@schwaben-net.de

Adresse

Schachklub Sontheim/Brenz e.V.
Graues Schulhaus
Neustraße 62
89567 Sontheim/Brenz
0 73 25 / 36 82
web@schach-sontheim.de


Di: 19:00 - 23:00 Uhr
Fr: 18:00 - 24:00 Uhr